Dienstag, 17. April 2012

Spuk im Umspannwerk



Vierunddreißig Jahre ist es her, wie es unter dem Riesenrad spukte. Vor dreißig Jahren war ein Hochhaus dran. Nun wurde es mal Zeit für ein paar neue Geister - und zwar im alten Umspannwerk, sprich: der Imaginata. In der Ferienwoche nach Ostern versammelten sich fünfundzwanzig Kinder, um in vier verschiedenen Workshops eine Theater- und Filmvorführung zu inszenieren. Am vergangenen Samstag startete die abenteuerliche Geisterbahn. Im Prinzip haben die Kinder alles selbst gemacht: das Grusellabyrinth, die übermenschlich große Puppe, die Aufführung, und den fünfminütigen Film, aus welchen ein Bild auch hier durch mein Foto geistert. Das Umspannwerk wurde zu einem spannenden Geisterhaus voller merkwürdiger Gestalten - die Kinder dürfen stolz sein.

Kommentare:

  1. Lieber Bloggerkollege,

    Du bist offenbar ein Thüringer Blogger.

    Das ist erstmal nicht schlimm. Heißt nur, dass Du jetzt in einer Linkliste auf der THÜRINGER BLOGZENTRALE stehst.

    Viele finden das super. Manche nicht so. Wenn Du zu denen gehörst, die das n i c h t gut finden, schreib uns doch bitte eine kurze Mail.

    Wenn Du gern in der Blogliste der Thüringer Blogzentrale stehen und vielleicht sogar an einem Thüringer Bloggertreffen teilnehmen würdest, dann schau mal auf folgende Webseite:

    http://www.thueringerblogzentrale.de/2012/04/06/gora-thuringer-bloggermesse/

    Und wenn Du noch mehr Thüringer Blogger kennst, die man kennen sollte ... her mit dem Link!

    Noch Fragen?

    AntwortenLöschen