Sonntag, 2. Januar 2011

Die Flut



Ja, man mag es kaum glauben, wir schreiben das Jahr 2011. Vor ein paar Jahren noch klang diese Zahl wie SF. Als Kind dachte ich immer, zu dieser Zeit werden sich die Autos schon fliegend bewegen. Und die Kaffeemaschine schaltet man per Computer ein. Willkommen in der Realität. Hier hat sich in den letzten 20 Jahren ja nicht wirklich viel geändert. Und wenn, dann wohl eher in Richtung Hucksleys "Schöne Neue Welt".

Wie es auch sei, ich blicke wie immer optimistisch in die Zukunft. Ganz sicher wird auch 2011 alles klappen, was ich mir vorgenommen habe. Wie in den vergangenen Jahren auch. Wie das geht? Wie ich das mache? Ganz einfach: Ich nehme mir überhaupt nichts vor! Eine ganz einfache Taktik, um zu verhindern das etwas schief geht. Toll, ne?

Natürlich ist es mir bewußt, das es auch im neuen Jahr wieder heißen kann: Land unter. Die Sinnflut kann jeden treffen, da helfen die wärmsten Socken nicht. Aber dann ist es gut, wenn man ein paar Mauern gebaut hat. So zum abstützen und langhangeln und so.

In diesem Sinne: ein sockentrockenes Jahr für alle! Yeah!

------------------

Foto: Dy Tammy http://www.dytammy.de/
Bearbeitung: André Helbig http://arth-design.de

Keine Kommentare:

Kommentar posten